Wordpress

  • WP ist langsam, auch wenn das Backend durch PHP7 beschleunigt werden kann, so ist doch das Frontend langsam und überladen.

  • WP hat eine Unmenge an Funktionen, Schaltern und Schnittstellen die ich nie gebraucht habe und auch nie brauchen werde.

  • WP installiert automatisch Updates aus dem Netz. Scary: Es führt Skripte auf meinem System aus, automatisch, ohne Zutun. Manche mögen dem WP-System vertrauen, ich nicht mehr.

  • WP braucht ein DBMS, für meine paar Seiten die ich hoste - oversized.

  • WP schreibt mir den Editor vor den ich Nutze, evtl. gibt es Plugins die mir es erlauben einen anderen Editor als den Standardwebeditor zu verwenden.

  • mit Plugins könnte ich fast alle Punkte lösen auf denen ich hier herumhacke, aber genau das ist das Problem. Das System wird noch komplexer, langsamer und anfälliger.

  • Komeplexität führt grundsätzlich zu einer erhöhten Fehleranfälligkeit und damit auch zu Sicherheitslücken

Plerd

  • Plerd generiert statische Websites, keine ad-hoc generierung von HTML bei jedem Aufruf. Das spart Energie und beschleunigt die Auslieferung.

  • Plerd hat keine eigene Benutzerverwaltung! Sollte irgendjemand neben mir auf die Website Zugriff haben, so kann man das über die UNIX-Benutzerverwaltung bewerkstelligen!

  • Plerd speichert jeden Post in einer Textdatei ab, genauer, in einer Markdown Datei. Für ein Backup muss also kein DB-Dump erstellt werden.

  • Plerd hat einen Daemon namens plerdwatch dieser generiert mir, sobald ich einen neuen Post in Form einer Markdown Datei erstellt habe, eine statische HTML-Seite die sofort durch meinen Webserver ausgliefert weden kann.

  • Plerd ist in Perl geschrieben (perl programming language)

  • Plerd ist schnell

  • Plerd ist einfach

  • Plerd hat nur grundlegende Funktionen und ist übersichtlich.

  • Plerd ist nicht ganz frei von Abhängigkeiten, es verwendet JQuery und Bootstrap, dadurch erhält das Layout von Plerd ein modernes Aussehen und ist gut auf mobilen Geräten verwendbar.

  • Man kann seine alte Webserverkonfiguration behalten, denn Plerd ist keine Webapplikation ist die spezielle Schnittstellen wie Plack/PSGI benötigt.

  • auf meet-unix.org werden die JQuery-, und die Bootstrap-Bibliotheken lokal bereit gestellt, sodass keine Webabhängikeiten existieren.

Plerd kann von github bezogen werden

git clone https://github.com/jmacdotorg/plerd.git

Next post: FreeBSD auf dem eeePC - ernüchternd

Previous post: PGP key transition